HOME AGENTUR LEISTUNGEN KONTAKT
Allgemeine Liefer- und Geschäftsbedingungen der Werbeagentur ab.communication, im folgenden „Agentur“ genannt. 
 
 
1. Allgemeines
Die nachfolgenden allgemeinen Liefer- und Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) gelten für alle von der Agentur durchgeführten Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen. 
Sie gelten als vereinbart mit Entgegennahme der Lieferung oder Leistung bzw. des Angebots der Agentur durch den Kunden, spätestens jedoch mit der Annahme des Bild- / Werbematerials zur Veröffentlichung. 
Wenn der Kunde den AGB widersprechen will, ist dies schriftlich binnen drei Werktagen zu erklären. Abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit widersprochen. Abwei-chende Geschäftsbedingungen des Kunden er-langen keine Gültigkeit, es sei denn, dass die Ag-entur diese schriftlich anerkennt. 
Die AGB gelten im Rahmen einer laufenden Ge-schäftsbeziehung auch ohne ausdrückliche Ein-beziehung auch für alle zukünftigen Aufträge, Angebote, Lieferungen u. Leistungen der Agentur. 
 
2. Urheberschutz und Nutzungsrechte 
2.1 Das Auftragswerk
Der unserer Agentur erteilte Auftrag ist ein Urheberwerkvertrag (Auftragswerk). Vertrags-gegenstand ist die Schaffung des in Auftrag gegebenen Werkes sowie die Einräumung von Nutzungsrechten an diesem Werk. Es gelten die Vorschriften des Werkvertragrechtes und des Urheberrechtsgesetzes. 
2.2. Die Arbeiten (Entwürfe und Werkzeichnun-gen) der Agentur sind als persönliche geistige Schöpfungen durch das Urheberrechtsgesetz geschützt, dessen Regelungen auch dann als vereinbart gelten, wenn die nach § 2 UrhG erforderliche Gestaltungshöhe nicht erreicht ist. 
2.3 Ohne Zustimmung der Agentur dürfen ihre Arbeiten einschließlich der Urheberbezeichnung weder im Original noch bei der Reproduktion geändert werden. Jede Nachahmung, auch von Teilen des Werkes, ist unzulässig. 
2.4. Die Werke der Agentur dürfen nur für die vereinbarte Nutzungsart und den vereinbarten Zweck im vereinbarten Umfang verwendet werden. Mangels ausdrücklicher Vereinbarung gilt als Zweck des Vertrages nur der vom Auftrag-geber bei der Vertragserteilung erkennbar ge-machte Zweck. Das Recht, die Arbeiten in dem vereinbarten Rahmen zu verwenden, erwirbt der Auftraggeber / Verwerter mit der Zahlung des Regelhonorars.
2.5 Wiederholungsnutzungen (z.B. Nachaufla-ge) oder Mehrfachnutzungen (z.B. für ein anderes Produkt) sind honorarpflichtig; sie bedürfen der Einwilligung der Agentur. 
2.6. Die Übertragung eingeräumter Nutzungs-rechte an Dritte bedarf der Einwilligung der Agentur. 
2.7 Über den Umfang der Nutzung steht der Agentur ein Auskunftsanspruch zu. 
 
3. Datenerhebung gemäß Artikel 13 DSGVO
3.1 Die Agentur ab.communication, erhebt Ihre Daten zum Zweck der Vertragsdurchführung, zur Erfüllung ihrer vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten sowie zur Direktwerbung per Email. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Vertrages erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1b) DSGVO. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck einer gemeinsamen Geschäftsverbindung nicht mehr erforderlich sind. Sie haben das Recht, der Verwendung Ihrer Daten zum Zweck der Direktwerbung jederzeit zu widersprechen. Zudem sind Sie berechtigt, Auskunft der bei uns über Sie gespeicherten Daten zu beantragen sowie bei Unrichtigkeit der Daten die Berichtigung oder bei unzulässiger Datenspeicherung die Löschung der Daten zu fordern. Sie können uns dazu unter unten aufgeführter Adresse erreichen. Ihnen steht des Weiteren ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde zu. 
 
4. Honorar
4.1 Entwurf und Werkzeichnung (Ausführung) sowie die Einräumung des Nutzungsrechtes bilden eine einheitliche Leistung. Für diese Leistung berechnet die Agentur
a) das Regelhonorar für die genutzte Entwurfs-arbeit
b) des Werkzeichnungshonorar
4.2 Übt der Auftraggeber seine Nutzungsoption nicht aus und werden keine Nutzungsrechte eingeräumt, berechnet die Agentur ein Abschlags-honorar. 
4.3 Die Berechnung der Honorare richtet sich, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird, nach den Honorarempfehlungen des Bundes Deutscher Grafik-Designer. 
4.4. Eine unentgeltliche Tätigkeit, insbesondere die kostenfreie Schaffung von Entwürfen, ist nicht berufsüblich. 
4.5 Vorschläge und Weisungen des Auftrag-gebers aus technischen, gestalterischen und anderen Gründen und seine sonstige Mitarbeit haben keinen Einfluss auf das Honorar;
sie begründen auch kein Miturheberrecht, es sei denn, dass dies ausdrücklich vereinbart worden ist. 
4.6 Die Honorare sind bei Ablieferung der Arbeiten fällig; sie sind zu den auf der Rechnung angegebenen Konditionen zahlbar. 
Werden Arbeiten in Teilen abgeliefert, so ist das entsprechende Teilhonorar jeweils bei Ablieferung des Teiles fällig. Erstreckt sich die Ausführung eines Auftrages über einen längeren Zeitraum, so kann die Agentur Abschlagszahlun-gen entsprechend dem erbrachten Arbeitsauf-wand verlangen. 
4.7 Die Agentur ist berechtigt, bei Anzeigen-aufträgen Vorabzahlungen zu fordern. 
3.8 Honorare und Rechnungsbeträge sind Nettobeträge, die zuzüglich Mehrwertsteuer zu entrichten sind. 
 
5. Zusatzleistungen, Neben- und Reisekosten
5.1 Die Änderung von Entwürfen, die Schaffung und Vorlage weiterer Entwürfe, die Änderung von Werkzeichnungen sowie andere Zusatzleistun-gen (Manuskriptstudium, Produktionsüber-wachung u.a.) werden nach Zeitaufwand gesondert berechnet.
5.2 Im Zusammenhang mit den Entwurfs-arbeiten oder mit Entwurfsausführungsarbeiten entstehende technische Nebenkosten (z.B. für Modelle, Zwischenproduktionen, Layoutsatz) sind zu erstatten. 
5.3 Für Reisen, die nach Abstimmung mit dem Auftraggeber /Verwerter zwecks Durchführung des Auftrags oder der Nutzung erforderlich sind, werden die Kosten und Spesen berechnet. 
5.4 Die Vergütung von Zusatzleistungen ist nach deren Erbringung fällig. Verauslagte Nebenkosten sind nach Anfall zu erstatten. Vergütungen und Nebenkosten sind Nettobeträ-ge, die zuzüglich Mehrwertsteuer zu entrichten sind. 
 
6. Eigentumsvorbehalt u. Versendungsgefahr
6.1. An den Arbeiten der Agentur werden nur Nutzungsrechte eingeräumt, ein Eigentumsrecht wird nicht übertragen. 
 
7. Korrektur- und Produktionsüberwachung
7.1 Vor Produktionsbeginn sind der Agentur Korrekturmuster vorzulegen. 
7.2 Die Produktion wird von der Agentur nur aufgrund einer besonderen Vereinbarung überwacht. Besteht eine solche Vereinbarung, so ist sie ermächtigt, erforderliche Entscheidungen zu treffen und Weisungen zu erteilen. 
 
 
8. Haftung
8.1 Eine Haftung für die wettbewerbs- und zeichenrechtliche Zulässigkeit ihrer Arbeiten wird von der Agentur nicht übernommen, gleiches gilt für deren Schutzfähigkeit. 
8.2 Der Auftraggeber / Verwerter übernimmt mit der Genehmigung der Arbeiten die Verantwortung für die Richtigkeit von Bild und Text. 
8.3 Soweit die Agentur auf Veranlassung des Auftraggebers / Verwerters Fremdleistungen in dessen Namen und auf dessen Rechnung in Auftrag gibt, haftet er nicht für die Leistungen und Arbeitsergebnissen der beauftragten Leistungserbringer. 
8.4 Die Freigabe von Produktion und Veröffent-lichung obliegt dem Auftraggeber / Verwerter. Delegiert der Auftraggeber / Verwerter im Aus-nahmefall die Feigabe in ihrer Gesamtheit oder in Teilen an die Agentur, stellt er sie von der Haftung frei. 
8.5 Bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz ist eine Haftung der Agentur nicht ausgeschlossen. 
 
9. Belege und Veröffentlichung zur Eigenwerbung
9.1 Von vervielfältigten Werken sind der Agentur mindestens 6 Belegexemplare unentgeltlich zu überlassen, die sie auch im Rahmen ihrer Eigenwerbung verwenden darf. 
9.2 Die Agentur darf die von ihr entwickelten Werbemittel angemessen und branchenüblich zur Eigenwerbung publizieren (z.B. Referenzliste im Web). Diese werbliche Verwendung kann durch eine entsprechende gesonderte Verein-barung auf Wunsch des Kunden ausgeschlossen werden.
 
10. Gestaltungsfreiheit
10.1 Für die Agentur besteht im Rahmen des Auftrags Gestaltungsfreiheit.
10.2 Die der Agentur überlassenen Vorlagen (z.B. Texte, Fotos, Muster) werden unter der Voraus-setzung verwendet, dass der Auftraggeber / Verwerter zur Verwendung berechtigt ist. 
 
11. Lieferung
11.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als vereinbart, und zwar auch bei Lieferungen ins Ausland. 
11.2 Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. 
 
12. Erfüllungsort
12.1 Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist Wittlich. Gerichtsstand ist Amtsgericht Wittlich.
 
13. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
13.1 Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer der vorstehenden Bestimmungen lässt die Wirksam-keit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die den mit ihr verfolgten wirtschaftlichen Erfolg soweit wie möglich verwirk-licht. 
 
Anmerkung zur Künstlersozialabgabe!
Laut Künstlersozialversicherungsgesetzes ist jeder Werbende/Werbetreibende also Auftraggeber / Verwerter verpflichtet entsprechende Beiträge an die Künstlersozialkasse abzuführen. 
Betroffen sind alle Unternehmen, die Leistungen
selbständiger Künstler und Publizisten in Anspruch nehmen! Weitere Informationen unter: 
www.kuenstlersozialkasse.de
 
ab.communication . Andrea Bölinger
Moselstr. 7 . 54518 Platten
Fon 06535/944979 . Fax 06535/944974
info@ab-communication.net
www.ab-communication.net 



GRAFIKDESIGN, WERBUNG UND KONZEPTE · Moselstraße 7 · 54518 Platten · Tel. 06535 - 944979

Impressum Datenschutz AGB